News

Rückblick Life Academy

 

„Ende März vollzogen wir Schüler der Life Academy 2018/19 nach der Graduierungsfeier am Vortag unseren Exodus, unseren Auszug aus der Mühle. Ein sehr ereignisreiches und prägendes halbes Jahr, in welchem wir alle persönlich und geistlich gereift sind, liegt nun hinter uns fünfzehn Schülern. Im Unterricht mit über 20 verschiedenen Dozenten haben wir viel gelernt, zum Beispiel über Homiletik, Christologie oder den Exodus. Die Theorie wurde durch praktische Anwendung wie Missionseinsätze und seelsorgerliche Gespräche unterstützt. So haben wir Gottes Sprechen und Handeln erlebt und konnten tiefer in die Liebesbeziehung mit Gott kommen. Ein sehr familiärer Umgang mit verschiedenen Spielen bis spät in die Nacht, tiefgründigen Gesprächen und Lobpreiszeiten prägte den Mühlenalltag. Wir lernten auch wichtige Dinge für unsere Selbstständigkeit, wie putzen, waschen oder verschiedene handwerkliche Tätigkeiten.  Neben dem lehrreichen Unterricht waren die drei Missionseinsätze sehr prägende Erlebnisse. In Grimma, Wetzlar und Bünde brachten wir durch selbstgestaltete Themenabende und Straßenevangelisationen die gute Nachricht von Jesus unter die Menschen. Durch das Überwinden von persönlichen Grenzen und Ängsten wurden wir herausgefordert und durften wachsen und auch in unserer geistlichen Einheit als Klasse stärker werden.” - Simon, 19

„Die Life Academy gibt einem eine Basis im Glauben, die das gesamte Leben ausrichtet und viele eigene Pläne durch Gottes bessere ersetzt. Man bekommt Werkzeuge an die Hand, die einem helfen, einen kompromisslosen, fest gegründeten Glauben zu leben und Gottes Reich zu bauen.” - Marcel, 22

„Die Life Academy ist eine Jüngerschaftsschule, die man nur schwer ohne Gottesbegegnungen und persönliche Veränderung durchlaufen kann. Bei mir hat Gott in diesem Jahr vieles angefangen, vertieft, verändert und geprägt, was ich mein Leben lang weiter und tiefer erleben will.” - Sara, 18

„Mich begeistert an der Life Academy, dass wir nicht einfach nur Schüler sind, sondern in einer so intensiven Gemeinschaft miteinander leben und wachsen dürfen. Ganz neu habe ich gelernt, wie wichtig es ist Gott wirklich 100% zu vertrauen und ihm alles abzugeben. Außerdem erfahre ich mehr und mehr, wie sehr Gott mich tatsächlich liebt und dass er es gut mit mir meint.” - Julia, 20